Die Basis

Das Auto wurde 1971 in Österreich zugelassen. Da die Rostvorsorge zu dieser Zeit eigentlich kein Thema war, sind die meisten Karmann Ghia dem Rost zum Opfer gefallen. Viele Karmänner die heute noch zu finden sind, sind meist Re-Importe aus den USA.

Die Restauration

Das Auto wurde 1998 komplett zerlegt, wobei die Substanz bedenklich war. Mit Überzeugung und hohem Einsatz wurde der Karmann wieder zum Leben erweckt.

Der Karmann heute

Der Karmann glänzt heute wieder im original Zitronengelb. Es gibt heute nur mehr wenige Karmann Ghia in den original gelben Farbtönen. Zumeist wurde bei der Restauration das Farbkleid gewechselt. Auch wenn es Zeitgenossen gibt, die das Auto deshalb als "Postkastl" bezeichnen. Bestückt mit orignal Mangels Chromfelgen macht es heute unheimlich Spaß den auffälligen Oldtimer durch die Landschaft zu bewegen.

Aktivitäten und aktuelle Infos gibt´s auch auf unserer

Facebook Seite: www.facebook.com/IG.Karmann